11.03.2011

stringendo-Konzert

Südpunkt Nürnberg

mit Tom Kerstens (Gitarre) Suyeon Kang (Violine) & Stefan Grasse (Gitarre)

weitere Infos hier

 

Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Nürnberg zur 19. Nürnberger Gitarrennacht in der Katharinenruine

Wenn alle Nächte "brasilianisch" sind, lädt die 19. Nürnberger Gitarrennacht zu einer "Notte italiana". Antizyklisch nennt man das. Natürlich hat sich der Nürnberger Gitarrist Stefan Grasse, die Seele dieser traditionsreichen Veranstaltung im Rahmen des Sommerfestivals "st. katharina open-air", bei der Terminierung und inhaltlichen Ausrichtung seine Gedanken gemacht. Zum einen konkurriert der Termin kurz vor dem WM Endspiel nicht mit König Fußball, zum anderen hat sich zu diesem Zeitpunkt das deutsch-italienische Verhältnis auf dem Rasen möglicherweise schon geklärt.

"Entscheidend ist aufm Platz". Bei der "Notte Italiana" ist das der Altarraum der ehemaligen Katharinenkirche — ein für die Nürnberger Altstadt geschichtsträchtiger Ort, der als Ruine für unsere jüngste Vergangenheit Zeugnis abliefert.

"Una Notte Italiana" vereint künstlerisch Tradition und Moderne und viele Stilrichtungen in der Gitarrenkunst. So wandeln die vier klassischen Solisten des Alvares Guitar Quartet zwischen klassicher und populärer Musik, wird Stefano Raponi seine international geschätzte Virtuosität blitzen lassen und der unkonventionelle Multi-Instrumentalist Gionni di Clemente neben seiner 10-saitigen klassichen Gitarre auch auf Saiteninstrumente anderer Kulturen, wie der Oud, Bouzouki und Mandoline, bril¬lieren. Im Trio mit Percussion und Bläser erweist sich Gionni di Clemente als Grenzgänger zwischen Orient und Okzident und taucht ein in ethnische Traditionen genauso wie in Jazzgefilde.

Ich wünsche der Veranstaltung an einem unserer schönsten open-air Spielstätten einen lauen Sommerabend, sinnenreiche Stunden und viele zufriedene Gäste. Und einen aufregenden Ausblick auf das WM Finale, vielleicht Italien gegen Deutschland?

Unterschrift
Dr. Ulrich Maly